Es weihnachtet sehr - Adventsprojektwoche vom 22.-25.11.

Wenn man in dieser Woche in den Fluren der Grundschule Kyhna unterwegs war, konnte man so einiges hören, sehen und riechen - Es wurde gebastelt, gesungen, gelesen, präsentiert, genascht und sich sehr über tolle Ergebnisse gefreut! Der geschmückte Weihnachtsbaum wurde bewundert und am Briefkasten für Wunschzettel herrschte Hochbetrieb. Schließlich sollen auch alle pünktlich beim Weihnachtsmann ankommen!

Klasse 3b:
Schon lange freuten wir uns auf die schöne Weihnachtsprojektwoche. Nun war es soweit. Unser Thema hieß "Weihnachten in anderen Ländern". In Partnerarbeit forschten wir nach, wie Weihnachten in anderen Ländern gefeiert wird. Wir recherchierten, lasen, sammelten Bilder und fügten diese zu Plakaten zusammen. Spannende und interessante Vorträge hörten wir uns dazu an. Da staunten wir nicht schlecht, dass es in manchen Ländern 12 Gänge zu essen gab oder der Weihnachtsmann sogar bei 30°C zu den Kindern kam, manche ihre Geschenke erst am 25.12. bekommen und die Geschenke manchmal sogar von einer Hexe gebracht werden. Tolle Ergebnisse kann man nun in unserem Schulhaus bewundern.
Am meisten freuten wir uns auf unseren Kreativtag. In Gruppen aufgeteilt konnten wir an Stationen unserer Kreativität freien Lauf lassen. So gestaltete jeder eine Weihnachtskarte, bastelte ein Gesteck, baute sich ein Kekshäuschen, malte seine Weihnachtskalendertür an und gestaltete wunderschöne Tannenbäume aus Muffinformen. Der Tag verging zu schnell. Wir hatten unheimlich viel Spaß und waren froh, dass wir so viele fleißige Helfer hatten, die uns tatkräftig unterstützten. Vielen lieben Dank an euch!


Am Freitag versammelten sich alle Klassen zum musikalischen Ausklang auf dem Schulhof. Die einstudierten Lieder wurden lauthals mitgesungen und die Tanz-AG verzauberte uns mit einer Ermahnung an den Weihnachtsmann, dass er doch endlich aufwachen solle! Mit Wirkung, denn der Weihnachtsmann erreichte uns daraufhin etwas verzweifelt. Er meinte, er habe verschlafen und hätte den Heiligen Abend verpasst, denn es sei ja schon der 25.12. ... . Ein Glück, dass er sich im Monat vertan hatte! Geschenke hatte er trotzdem dabei. Es gab ein großes Vier-Gewinnt-Spiel für den Schulhof und jeweils ein kleines für das Klassenzimmer.
Vielen Dank, lieber Förderverein und lieber Weihnachtsmann, dass ihr uns das ermöglicht habt!



 

Unser Vorlesetag am 18.11.2022


Seit 2004 gibt es den bundesweite Vorlesetag - eine Initiative, die auch in unserer Schule mit Freude in die Tat umgesetzt wird und Kinder aller Klassenstufen für Literatur begeistert. In den Klassen durften sich die Kinder auf spannende und interessante Geschichten und Bücher freuen, vorgelesen von ganz tollen Helfern. Vom Schülerpraktikanten über einen ehemaligen Schüler, eine ehemalige Lehrerin bis hin zur hilfsbereiten Oma - Danke für das Engagement und den lieben Besuch!


Klasse 1a: In der dritten Stunde gab es große Augen, in der Mitte eines gemütlichen Stuhlkreises lagen mysteriöse Bücher unter bunten Tüchern. Was hat das zu bedeuten?
Während wir noch über die Lieblingsbücher der Kinder sprachen, klopfte es auch noch an der Tür. Ein netter junger Mann las uns aus dem Buch "Wenn zwei sich streiten" vor und die Kinder lauschten staunend der Geschichte. Es kommt vor, dass etwas nicht so ist, wie es scheint und große Tiger sowie starke Löwen fürchten sich schrecklich vor einer kleinen Maus. Begleitet von lautem Gelächter über die lustigen Bilder lernten wir: Die kleinsten Tiere sind doch auch manchmal die allergrößten.
Im Anschluss bekamen wir Besuch von einer tollen Frau, die uns mit einem schon sehr alten Buch aus ihrer Kinderzeit überraschte. "Fremde Gäste am Schilfsee" erzählt von einer Froschfamilie, deren alter Lebensraum zerstört wurde und die müde und hungrig Zuflucht an einem anderen See suchen müssen. Ängstlich und misstrauisch beäugen die Bewohner die Ankömmlinge zunächst, doch nach einigen spannenden Ereignissen werden sie herzlich aufgenommen und neue sowie alte Bewohner halten in schwierigen Situationen fest zusammen. Unsere Besucherin ließ uns durch ihre spannende Erzählweise mitfiebern und mitraten. Auch die alten Bildern im Buch faszinierten einige Kinder sehr.

Klasse 1b: Traditionell lasen uns freitags zwei Schüler aus der Patenklasse 3b etwas vor. Am 18.11. warteten meine Erstklässler jedoch gespannt auf ihre Überraschungsvorleserin. Nachdem die geplante Leserin krankheitsbedingt absagen musste, konnten wir kurzfristig Ersatz finden. Neugierig schauten alle zur Tür, als es klopfte. Verkleidet mit Hexenhut erschien Frau Dagmar Juckeland zum Vorlesen. Außerdem hatte sie "Die kleine Hexe Lilli" dabei. Geschickt zog Frau Juckeland die Kinder in die Geschichte ein, sodass alle mit großem Interesse das Hexenabenteuer verfolgten. Dankeschön für eine lustige Lesestunde sagen Frau Ottenberg und die Klasse 1b.

Klasse 1c: Einladung in den Märchenwald
Am Vorlesetag hat uns unsere Patenklasse 4b eingladen. Sie lasen uns das Märchen von "Hänsel und Gretel" vor. Auch wir durften in die Schatzkiste greifen und selber lesen. Am Ende kam die Hexe zu uns und verteilte Lebkuchen von ihrem Hexenhaus. Danke, Klasse 4b!

Klasse 2b: Die Klasse 2b lernte am Vorlesetag „Zippel das wirklich wahre Schlossgespenst“ kennen. Eine Mutti unserer Klasse hat uns die ersten Abenteuer von „Zippel“ vorgelesen. Die Geschichte begeisterte uns so sehr, dass am Ende der Stunde jedes Kind sein eigenes Schlossgespenst gezeichnet hatte. Wir möchten dafür ein großes DANKESCHÖN sagen.

Klasse 3a: Die Klasse 3a unternahm am Vorlesetag eine phantasievolle Reise mit Franz Ferdinand und Kari in dem "Vehikel" von Karla Schneider. Aus vielerlei Alltagsgegenständen baute der kleine Erfinder ein Fahrzeug, dessen wichtigstes Zubehör die Phantasie ist. Gute Reise!

Klasse 3b: In diesem Jahr besuchte uns ein ehemaliger Schüler meiner Klasse. Schon lange einmal wollte Jannik mal wieder zurück in seine alte Grundschule. Heute war der Tag, an dem er uns mit seiner Geschichte „Die Schule der magischen Tiere" verzauberte. Ganz gespannt saßen alle 23 Kinder der Klasse 3b an ihren Plätzen und lauschten der aufregenden Geschichte, die uns Jannik mit Begeisterung vorlas. Wir bedanken uns recht herzlich bei Jannik, dass er sich für uns Zeit genommen hat, um vorzulesen. Gern möchte er im nächsten Jahr wieder kommen. Wir würden uns freuen.



Der Herbst ist da!

Wenn sich die Blätter bunt färben und im Wind tanzen, steht der Herbst in den Startlöchern. Die ersten Klassen hatten bei ihren Drachenfesten im strahlenden Sonnenschein viel Spaß, hätten sich aber noch ein kleines bisschen mehr Wind gewünscht.
Vielen lieben Dank an unsere Dritt- und Viertklässler, die mit viel Körpereinsatz geholfen haben, die Drachen in die Luft zu bekommen!
Nun habt ihr euch alle eine Pause verdient - Wir wünschen euch schöne und erholsame Herbstferien!

↑ nach oben